Trading-Projekt 2.0 – Auswertung KW34 2021

Rückblick DAX

DAX Analysechart vom 28.08.2021 (klicken zum Vergrößern)

Auch in der 34. Kalenderwoche setzte sich die Korrektur im DAX fort.

Montag 23.08.2021

Am Montag erfolgte, nach dem Schlusskurs am Freitag der Vorwoche oberhalb der 15800, zunächst über Nacht eine kräftige Erholung, die bis deutlich über die Marke von 15900 Punkte reichte. Die Kasse eröffnete bei 15936 und meine erste Teilposition des Short Positionsgrids wurde ausgeführt.

Hier ging es nicht weiter und direkt mit der Eröffnung setzte eine sehr starke Abwärtsbewegung ein. Mit 111 Punkte Profit habe ich die eine Short Teilposition recht schnell per Hand beendet.

Am Montag gab es zusätzlich ein Longsignal gemäß Setuplogik und am 23,6er Retracement bei 15885 Punkte platzierte ich das erste Long Positionsgrid, das ebenfalls schnell ausgeführt wurde. Der Take Profit lag dann oberhalb des Tageshochs vom Montag bei 15950 Punkte.

Im weiteren Verlauf ging es dann punktgenau zurück bis zur 15800, wo sich der DAX dann auch stabilisierte. Mit dem US-Handel setzte die Erholung ein, die sich bis zum Future-Schluss fortsetzte.

Dienstag 24.08.2021 und Mittwoch 25.08.2021

Der Dienstag und Mittwoch waren recht unspektakulär. Der DAX hielt sich relativ weit oben und pendelte um die Marke von 15900 Punkte. Erst im späten Mittwochshandel tendierte der DAX bereits abwärts und während des Future-Handels und in der Nacht zum Donnerstag ging es dann deutlich tiefer.

Donnerstag 26.08.2021

Am Donnerstag eröffnete der DAX dann deutlich unterhalb der 15800 und eine starke Abwärtsbewegung setzte ein, die genau bis zur 15700 reichte. Hier wurde dann die erste Teilposition des zweiten Long Positionsgrids ausgeführt. Mit nur einer Teilposition macht es selten Sinn auf PM zu traden, daher nehme ich den Profit lieber mit und platziere die Order neu.

Mit 105 Punkte Profit habe ich die Long Teilposition knapp oberhalb von 15800 Punkte per Hand geschlossen. Den gesamten Donnerstag und auch am Freitag hielt sich der DAX in der Stabilisierungszone zwischen 15700 und 15800 Punkte, bildete jedoch bereits eine Longtendenz aus.

Freitag 27.08.2021

Am Freitag stand dann die mit Spannung erwartete Rede vom FED Vorsitzenden Jerome Powell zur Jackson Hole Tagung der FED an. Die Nervosität an den Märkten war am Donnerstag bereits zu merken und am Freitag kam die Erlösung in der Form, dass das Tapering, die Reduzierung der Anleihekäufe seitens der FED, wohl nicht so bald kommen wird. Ein Befreiungsschlag für die US-Börsen und den DAX zog es dann bis zum Future-Schluss gleich mit bis zur Marke von 15855 Punkte.

Diese Woche konnte ich nicht allzu viel Profit erzielen, zumindest nominal, da ich nur einzelne Teilpositionen schließen konnte. Immerhin hat es für insgesamt 216 Punkte (43,34€) gereicht. Mit den Gewinnen aus dem SP500 war es dann ca. 1% Performance bezogen auf das Basiskapital zur Positionsgrößenberechnung.

Abgeschlossene Trades KW34 2021

Trades im DAX KW34 2021 (klicken zum Vergrößern)
(klicken zum Vergrößern)

SP500 Index Train

Die US-Indizes waren allgemein stärker als der DAX. Am Montag konnte der SP500 bereits gut zulegen, wohingegen der DAX seine Korrektur fortsetzte. Bis zum Freitag hielt sich dann der SP500 am Allzeithoch bzw. konnte am Mittwoch ganz knapp per Tagesschlusskurs ein neues Allzeithoch markieren. Hier war es mir nun möglich einen Stop Loss für die laufenden Longpositionen im Gewinn zu setzen und ein neues Positionsgrid zu platzieren. Im weiteren Verlauf wurde der SL erreicht und das neue Positionsgrid wurde aktiviert. Hier konnte ich einen Profit von 16,62€ bzw. eine Performance von 0,28% erzielen.

SP500 Index Train vom 28.08.2021 (klicken zum Vergrößern)

Performance-Übersicht im Trading-Projekt 2.0

Performance und Kennzahlen August 2021

(klicken zum Vergrößern)

Performance und Gesamtjahr 2021

(klicken zum Vergrößern)

Ausblick DAX KW35 2021

D1 Übersicht im DAX (klicken zum Vergrößern)

Die 35. Kalenderwoche wird für mich richtig spannend. Seitens der FED gab es am Freitag etwas Erleichterung für die Aktienmärkte, indem es vorerst bei der Liquiditätsflutung bleibt. Die US-Indizes waren am Freitag sehr stark und auch der DAX konnte kurz vor Kassa-Schluss nochmals kräftig zulegen.

Somit ändert sich an der charttechnischen Lage nicht viel und auch die entsprechenden Szenarien für die kommende Woche bleiben unverändert. In der zurückliegenden Handelswoche handelte der DAX im Longszenario B, mit einem Test der Unterstützungszone um die 15700 Punkte, nachdem bereits in der Vorwoche die Unterstützung bei 15621 Punkte sehr sauber gehandelt wurde.

Somit steht zunächst alles auf Long und alles was rückläufig ist, ist lediglich die Korrektur eines intakten Aufwärtstrends. Doch noch befindet sich der DAX aus technischer Sicht in der Korrektur auf Tagesbasis. Ich bin zwar kein Freund von Diagonalen Trendlinien und achte sonst ausschließlich nur auf horizontale Kursmarken, doch wäre ein Überschreiten der Abwärtstrendlinie der aktuellen Korrektur aus Tagesbasis bereits ein erstes Indiz für eine baldige Trendfortsetzung.

Trendlinie Korrektur im H1 (klicken zum Vergrößern)

Kurz vor Future-Schluss wurde die abwärts verlaufende Trendlinie bereits getestet. In der kommenden Woche wäre nun aus einer kleinen Korrektur heraus bis zur Unterstützungszone bei 15800 Punkte ein Anstieg darüber möglich, was dann bereits als Impuls zur Trendfortsetzung gewertet werden könnte.

Die Widerstandszone um die 15940, die für mich wichtigste Triggermarke zur Trendfortsetzung, sollte dabei dann allerdings schnell überwunden werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass ein eventuelles Longsignal im Sande verläuft und der DAX dann in den Rangehandel übergeht.

Damit wären wir dann auch bei den Shortszenarien. Auch diese Woche sind nur zwei Shortszenarien sinnvoll. Das Shortszenario A beschreibt im Grunde genau das zuvor Beschriebene. Der DAX kann nur bis zur 15940 oder maximal bis zur 16000, dann als Fehlausbruch, steigen und kommt dann nicht wirklich weiter. Dann steht erneut die Unterstützungszone um die 15800 im Fokus und darunter dann die Tagestiefs vom 26., 20., und 19.08.2021. Dies wäre dann aber schon ein starker Strukturbruch, den ich aktuell nicht für wahrscheinlich halte.

Von der Newsseite stehen zahlreiche wichtige Termine an, wo ich auf Grund der Anzahl hier nur die wichtigsten Termine nennen werde. Für einen kompletten Überblick schaut einfach z.B. auf Investing nach.

Zum Wirtschaftskalender von Investing: https://de.investing.com/economic-calendar/

Am Montag starten wir gleich mit dem Verbraucherpreisindex für Deutschland um 14.00 Uhr. AM Dienstag geht es dann auch gleich weiter mit den Arbeitsmarktdaten aus Deutschland um 9.55 Uhr und um 11.00 Uhr steht dann der Verbraucherpreisindex für Europa auf dem Plan. Am Mittwoch bekommen wir die Zahlen zur ADP Beschäftigungsänderung aus den USA um 14.15 Uhr, die oft ein Vorbote der NFP-Zahlen am Freitag sind. Am Donnerstag haben wir dann, wie immer, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aus den USA um 14.30 Uhr und dann am Freitag stehen die NFP-Zahlen um 14.30 Uhr.

Es gibt noch einige andere interessante Termine, aber da schaut ihr am Besten einfach selbst nach. Ansonsten bespreche ich die Termine auch Tagesaktuell in der TradeCamp-Community etwas ausführlicher.

Generell gibt es zu den News in der kommenden Woche folgende Schlussfolgerungen: Steigt die Inflation weiter und/oder ist der Arbeitsmarkt robuster, dann spricht dies eher dafür, dass die FED im September konkreter zum Tapering wird, was kurzfristig tendenziell eher negativ für die Indizes sein dürfte und umgekehrt.

Des Weiteren müssen wir auch die weitere Entwicklung von Corona im Blick behalten. Breitet sich die Delta-Variante des Coronavirus weiter aus, steigen die Hospitalisierungen weiter an und verliert die Impfkampagne weiter an Schwung, dann dürfte dies ebenfalls Einfluss auf die Entscheidung der FED zum weiteren Hinausschieben des Taperings haben. Ergo ist dies dann weiterhin kurzfristig bullisch für die Aktienmärkte.

Hier habe ich jedoch bereits Extreme beschrieben. Dazwischen ist, wie immer, alles möglich.

Kostenlose Discord-Community und Livetrading-Streams auf YouTube

Werde Teil der kostenlosen Discord-Community, erhalte regelmäßige Updates zu meinen Trades im Trading-Projekt 2.0 und lerne gemeinsam in einer starken Community mehr über das Trading.

Zur kostenlosen Anmeldung gelangst du hier: https://discord.gg/bFaBydsAUa (hier klicken)

Und jeden Mittwoch ab 08.45 Uhr Livetrading-Stream auf YouTube mit Florian Kasischke! Erhalte Einblicke in die PM-Strategie und die SP500 Index Train Strategie.

Menü