Trading-Projekt 2.0 – Auswertung KW35 2021

Rückblick DAX

DAX Analysechart vom 04.09.2021 (klicken zum Vergrößern)

In der 35. Kalenderwoche nahm die Volatilität wieder deutlich zu und an drei der fünf Handelstage konnten wir uns über ordentlich Bewegung freuen. Denn nur wenn sich die Märkte bewegen können wir auch leicht Geld an der Börse verdienen, da der Profit nun einmal von Kursveränderungen kommt. Je mehr desto besser. Na ja, fast…

Montag 30.08.2021

Der Montag war noch sehr ruhig und von minimalsten Bewegungen gekennzeichnet. Zwar konnte er seine Aufwärtsbewegung aus der vergangenen Woche fortsetzen, doch war mit einer Tageshandelsspanne von lediglich 52 Punkte absolut nichts rauszuholen.

Dienstag 31.08.2021

Am Dienstag startete der DAX dann in seine sehr volatile Phase. Über Nacht konnte er bereits kräftig ansteigen und eröffnete etwas oberhalb der Marke von 15900 Punkte. Mit Eröffnung erfolgte dann direkt der Test der 16000. Hier ging es dann aber nicht weiter. Der Markt drehte langsam ein und mit Bruch des untergeordneten M5 Tagesaufwärtstrends setzte dann eine Beschleunigung ein. Über den gesamten Handelstag handelte der DAX weiter im Verkaufsmodus und erst kurz vor Kassa-Schluss setzte dann eine etwas stärkere Erholung ein.

Im Zuge des Tests der 16000 wurde zunächst der Longtrade aus der letzten Woche über den Take Profit mit 68 Punkte Gewinn und voller Positionsgröße beendet. Das vierte Short Positionsgrid wurde ebenfalls ausgeführt. Das Ziel für das Short-PM lag dann auf der 15830 und wurde im Abverkauf sauber erreicht. Ich konnte somit den dritten Shorteinstieg deutlich höher bringen und dabei 48 Punkte Gewinn realisieren. Zusätzlich erfolgte ein neues Longsignal, so dass ich das Long Positionsgrid erneut am 23.6er Retracement platziert habe, das dann auch zügig ausgeführt wurde.

Mittwoch 01.09.2021

Der erste Handelstag im neuen Monat war nicht weniger spannend. Über Nacht konnte sich der DAX erneut stark erholen und eröffnete nochmals erneut höher als Gestern. Auch diesmal erfolgte eine Attacke auf die 16000, die dann aber nicht mehr erreicht werden konnte. Zunächst wurde das Longziel schnell erreicht und ich konnte hier nochmals 67 Punkte Gewinn mitnehmen. Das nächste Short Positionsgrid liegt hier bereits oberhalb der 16000 und wurde nicht ausgeführt.

Relativ schnell endete die Aufwärtsbewegung und ein erneuter Abverkauf setzte ein, der bis zum Ende des Handelstages bis fast an das Tagestief vom Dienstag reichte. Das bis dahin noch recht bullische Bild hat sich damit bereits schon halbwegs verabschiedet.

Donnerstag 02.09.2021

Über Nacht konnte sich der DAX diesmal nicht erholen und handelte bis kurz vor Kassa-Eröffnung im Bereich der Vortagestiefs. Erst kurz vor Kassa-Eröffnung konnte sich der DAX noch etwas stärker erholen und mit Handelsbeginn ging die Erholung noch etwas weiter. Diese reichte dann nur noch bis zur 15878 und während des restlichen Handelstages handelte der DAX dann nur noch in einer leichten Korrektur.

Freitag 03.09.2021

Der Freitag startete in der Handelsspanne vom Donnerstag und konnte diesen den gesamten Vormittagshandel nicht verlassen. Um 14.30 Uhr standen die NFP-Zahlen an und im Vorfeld wichtiger Wirtschaftsdaten ist häufig eine abwartende Haltung zu beobachten. Die News kamen deutlich schlechter rein als erwartet und für den DAX ging es damit kräftig abwärts. Im Zuge der Abwärtsbewegung habe ich mich dazu entschieden den dritten Short per Hand zu beenden und den Profit mitzunehmen. Hier erzielte ich einen Gewinn von satten 92,5 Punkte mit voller Positionsgröße.

Ob dies die richtige Entscheidung war, das wird sich in der kommenden Handelswoche zeigen. Doch hat sich das Bild mit diesem Abverkauf von Long auf leicht Short gedreht und auch wenn ich den dritten Short nicht erneut etablieren kann, so ist die Wahrscheinlichkeit nun hoch, dass die nächsten Ziele auf der Unterseite angelaufen werden.

Zunächst wurde jedoch die 15700 wieder sehr gut angenommen. Hier konnte eine Teilposition des zweiten Long Positionsgrids ausgeführt werden. Mit nur einer Teilposition kann ich nicht viel anfangen, daher habe ich diese im weiteren Verlauf mit 65 Punkte Gewinn beendet. Zum Wochenende achte ich ein wenig darauf möglichst wenig Positionen laufen zu haben, um den Wochenend-Swap zu sparen, der immer recht teuer ist.

Die 35. Kalenderwoche war somit sehr erfolgreich und gleichzeitig ein super Start in den neuen Handelsmonat. Insgesamt konnte ich einen Gewinn von satten 340,5 Punkte (178,72€) erzielen, was einer Performance von 2,98% bezogen auf das Basiskapital zur Positionsgrößenberechnung entspricht.

Abgeschlossene Trades KW35 2021

Trades im DAX KW35 2021 (klicken zum Vergrößern)
(klicken zum Vergrößern)

SP500 Index Train

Im SP500 war es dagegen recht unspektakulär. Zwar konnte er am Montag ein neues Allzeithoch auf Tagesschlusskursbasis vollziehen, doch ist die gesamte restliche Woche nicht viel passiert. Auch die NFP-Zahlen sorgten für vergleichsweise wenig Bewegung. Am Montag konnte ich mit der Ausbildung eines neuen Außenstabes einen Stop Loss für die laufende Longposition auf die 4504 platzieren und gleichzeitig ist dies auch der Startpunkt des neuen Positionsgrids. Ansonsten gibt es über den SP500 nichts weiter zu berichten.

SP500 Index Train vom 04.09.2021 (klicken zum Vergrößern)

Performance-Übersicht im Trading-Projekt 2.0

Performance und Kennzahlen August/September 2021

(klicken zum Vergrößern)

Performance und Gesamtjahr 2021

(klicken zum Vergrößern)

Ausblick DAX KW36 2021

D1 Übersicht im DAX KW36 2021 (klicken zum Vergrößern)

Die kommende Woche wird nun besonders spannend im DAX. Übergeordnet befindet sich der Markt nach wie vor in einem intakten Aufwärtstrend, doch fängt das saubere Bild (für DAX Verhältnisse) so langsam mehr auf Short zu drehen. Kurzfristig zumindest.

Am Freitag erfolgte letztlich der Ausbruch aus der „Flaggenformation“ auf der Unterseite mit einem tiefen Kassa-Schlusskurs. Somit ist die kurzfristige Longstruktur auf Tagesbasis erstmal raus und die erste wichtige Unterstützung im Bereich der 15700 wurde bereits angehandelt.

Gemäß Longszenario A wäre von hier aus nun eine erneute Erholung möglich. Alternativ nach einem erneuten Test der 15621, wo auch das Tagestief vom 19.08. liegt. Für mittelfristig weiter steigende Kurse wären kurzfristig tiefere Kurse sogar wichtig, um nochmals ein attraktives Preisniveau für erneute Käufe zu erreichen. Damit hätten wir dann eine Ausbildung einer klassischen ABC-Korrektur auf Tagesbasis, die dann auch wieder in das übergeordnete Bild passen würde.

(klicken zum Vergrößern)

Generell ist es immer ratsam nicht zu extrem in eine Richtung zu denken nach dem Motto: „der muss doch!“. Nein, muss er eben nicht! Zumindest ist nun ein erstes echtes Shortpotenzial vorhanden und ob dies dazu führt, dass wir zeitnah die 15000 sehen, das wird sich zeigen. Die nächsten Shortziele bei 15621 und 15420 sind klar definiert. Alles dazwischen und darüber hinaus ist selbstverständlich auch möglich.

Das Shortszenario A ist damit ebenfalls beschrieben. Alternativ bleibt dann nur noch das späte Shortszenario A ausgehend von der 16000 bzw. das Shortszenario B ausgehend von einem neuen Allzeithoch, das wir ebenfalls gedanklich parat haben müssen. Sehen wir in der kommenden Woche einen anhaltenden Abwärtsdruck, dann müssen wir auf das Longszenario B ausgehend von der 15420 und 15300 achten. Viel tiefer sehe ich den DAX in der kommenden Woche erstmal nicht, was nicht heißt, dass es unmöglich ist. Ich halte es nur für recht unwahrscheinlich.

In der kommenden Woche stehen wieder einige wichtige News auf dem Plan. Doch zunächst müssen wir uns für Montag zumindest am Nachmittag auf einen ruhigeren Handel einstellen, da in den USA und Canada Feiertag ist. Wenn nicht sogar im DAX den ganzen Tag tote Hose ist. Ich richte mich darauf ein, indem ich mir für den Nachmittag bereits andere Dinge vorgenommen habe, als am Rechner zu sitzen.

Am Dienstag bekommen wir dann um 11.00 Uhr neben den ZEW Konjunkturerwartungen für Deutschland ebenfalls das BIP für Europa. Der Mittwoch ist dann wieder etwas ruhiger. Hier sind lediglich um 16.00 Uhr die JOLTS Stellenangebote aus den USA zu nennen.

Am Donnerstag ist dann wieder EZB Zinsentscheid um 13.45 Uhr. Dieser ist aber inzwischen eher nebensächlich. Viel interessanter sind hingegen der geldpolitische Begleittext der EZB und vor allem um 14.30 Uhr die EZB Pressekonferenz. Hier werden Aussagen im Umgang mit der steigenden Inflation, die nun auch in Europa kräftig angezogen hat, erwartet. Ob es hier bereits konkrete Aussagen gibt und ob eventuell sogar Tapering angekündigt wird, das bleibt abzuwarten. Für den DAX dürfte dies jedoch das wichtigste Newsevent der Woche sein.

Am Freitag bekommen wir dann abschließend noch einige Inflationsdaten. Um 08.00 Uhr bekommen wir den Verbraucherpreisindex aus Deutschland und es findet das Treffen der Eurogruppe statt. Um 14.30 bekommen wir dann noch den Erzeugerpreisindex aus den USA.

Alle weiteren Termine der Woche findet ihr unter anderem im Wirtschaftskalender von Investing. Zum Wirtschaftskalender von Investing: https://de.investing.com/economic-calendar/

Zusätzlich erweitert sich der DAX am 20. September von 30 auf 40 Einzelwerte, die am Freitag bekanntgegeben wurden. Unter anderem rücken auch Schwergewichte wie Airbus in den DAX auf. Ob dies den Charakter des Marktes verändert, das müssen wir zunächst abwarten. Unter Umständen kann es nun die kommenden Wochen auch mal deutlichere Bewegungen im DAX geben, die durchaus das Potenzial haben bestehende Strukturen zu ignorieren. Was ich damit meine ist, dass es durchaus zu häufigen Fehlausbrüchen kommen kann und die Strukturen sehr unsauber werden.

Mehr Informationen zur Erweiterung des DAX erhältst du hier: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/index-neuordnung-dax-40-dax-kuenftig-mit-40-werten-diese-aktien-aufsteiger-hat-die-deutsche-boerse-benannt-10504072

Kostenlose Discord-Community und Livetrading-Streams auf YouTube

Werde Teil der kostenlosen Discord-Community, erhalte regelmäßige Updates zu meinen Trades im Trading-Projekt 2.0 und lerne gemeinsam in einer starken Community mehr über das Trading.

Zur kostenlosen Anmeldung gelangst du hier: https://discord.gg/bFaBydsAUa (hier klicken)

Und jeden Mittwoch ab 08.45 Uhr Livetrading-Stream auf YouTube mit Florian Kasischke! Erhalte Einblicke in die PM-Strategie und die SP500 Index Train Strategie.

Verwandte Artikel

Trading-Projekt 2.0 – Auswertung KW34 2021

Auch in der 34. Kalenderwoche setzte sich die Korrektur im DAX fort. …


Trading-Projekt 2.0 – Auswertung KW30 2021

Es geht wieder los!

Nach 8 Wochen Auszeit von der wöchentlichen Auswertung hier in…


Trading-Projekt 2.0 – Auswertung KW21 2021

Die letzte Handelswoche war von wenig Bewegung gekennzeichnet. Am Pfingstmontag hatte die Kasse geschlossen und somit waren die…

Menü